Aktuelles

Die Kunst der Begrenzung. Mensch & Kommunikation beleuchtet von Drachenenergie. Seminar vom 12.06. -15.06.2022

Alles ist miteinander verbunden. Und Dinge sind verständlich, Eigenes vermittelbar- eine Erfahrung, die wir uns oft wünschen: uns nicht als getrennt in der Welt zu empfinden. In leichtem Kontakt mit uns selbst, mit Stein und Pflanze zu stehen, mit Tier und Mensch zu wissen, das Leuchten der Erde, der Himmel zu spüren.

Dies setzt voraus, als Mensch eigene Grenzen zu kennen. In Psyche, in Geist, die Grenzen des Körpers. Leben ohne positive Begrenzung, ohne Struktur ist schwer möglich. Verbinde ich mich damit, weiß ich, meine Anliegen zu erfassen, mich der Welt zu vermitteln- die Welt wird mir verständlicher und somit ist die Welt kommunikativ gestaltbarer.

Begrenzung als Kunst zu erfahren, eröffnet Menschen gleichzeitig Freiheit. Diesen Zusammenhang eröffnet dieses Seminar. Wir werden erfahren, dass Grundlage von Verbindung das Teilen, das Mitteilen ist und das dies zunächst bei uns selbst beginnt. So wird Begrenzung positiv erfahrbar in Psyche, Geist und Körper.

Dabei werden wir in Kontakt mit der Energie des Drachen treten. Wir verbinden uns mit einer Wesenheit, deren Wandlungskraft Tore und Zugänge zu Glück hütet. Die durchdringende Energie der Drachin unterstützt uns, positive Begrenzung als Fülle zu erfahren. Wege, dies in unser eigenes Leben als auch in die Gemeinschaft einfließen zu lassen, werden sichtbar. Welt wird bewusst gestaltbar.

Dieses Seminar dient der persönlichen Weiterentwicklung, der Wissensvermittlung, der schamanischen Weiterbildung sowie der Bewahrung und Stärkung energetischer Verbindungen und Felder.

Zu diesem Seminar gibt es vor konkretem Beginn eine vorbereitende Übung. Im Seminar wird der Kontakt zur Drachenenergie vertiefend initiiert und kanalisiert. Wir arbeiten intensiv mit Elementen der Klärung von Körper und Energiesystem, Übungen verschiedener Bewusstseinsformen, Elemente schamanischer Aufstellungsarbeit sowie Anderem.

Das Seminar ist offen für Menschen mit viel als auch ohne schamanische oder energetische Erfahrung. Der Zugang zum Schamanischen wird für alle Teilnehmenden spürbar vertieft und wirksam erfahrbar. Die Teilnahme folgt in der Reihe der eingehenden Anmeldung.

Der Seminarort ist das Seminarhaus Herberge im nördlichen Chiemgau. Die Zimmer sind, wie das ganze Haus, nach baubiologischen Kriterien ausgestattet. Die Verpflegung ist hochwertig vegetarisch; Früchte, Tee, Wasser stehen zur Verfügung. Das Haus befindet sich in langjähriger Tradition energetischer und schamanischer Arbeit. Wir arbeiten im großen, schön gestalteten Seminarraum und an Plätzen in der Natur.

Seminarzeiten sind von Sonntag, 12.06.2021, 18.00 Uhr bis Mittwoch, 15.06.2022 gegen 14.30 Uhr.

Die Kosten für das Seminar betragen 440 Euro inkl. 19% MwSt.
Für die vegetarischer Vollverpflegung liegen die Kosten bei circa 36 Euro pro Tag. Unterkunftskosten ergeben sich aus Zimmerwahl nach Ausstattung mit oder ohne eigenem Bad.

Als Schamanin liegt meine Aufgabe auch darin, Menschen in der Entfaltung ihres heilsamen Traums vom Leben zu begleiten um so die Kraft der Träumenden auch in dieser Welt zu stärken - zum Wohle aller Wesen.
Ich freue mich bereits sehr auf diesen Kreis.

Die Kunst der Wiederholung. Mensch & Liebe beleuchtet von Bärenenergie. Intensivseminar vom 31.08. - 02.09.2022

Liebe ist für uns Menschen ein inniger Ausdruck von Verbundenheit. Und oft zugleich ein Rätsel. Selbst wenn wir wissen, wie wir in liebevoller Verbindung mit Stein und Pflanze, auch mit Tier stehen und auch, wenn wir das Leuchten der Erde, der Himmel voll Liebe erfahren, ist uns die Liebe zu Mensch oftmals ein Mysterium. Wieder und wieder sind wir damit beschäftigt.

Erleben wir hingegen auch die Verbindung zu uns selbst als Ausdruck von Liebe, gelingt es uns, dieses wiederkehrende Beschäftigtsein zu beenden. Üben wir, alltäglich mit uns selbst verbunden zu sein, erfahren wir dies als Fähigkeit- durch die Kunst der Wiederholung. So eröffnet sich uns ein verändertes Lebensgefühl. Wir bekommen einen freieren Zugang zum Feld der Liebe.

Zugang zur Liebe als Prinzip eröffnet konkret dieses Seminar. Dabei begleitet uns die Energie der Großen Bärin, eine der ältesten Traditionen der Menschheit. Denn seit Jahrtausenden bitten Menschen um energetischen Beistand des Bären, wenn Heilung notwendig ist. Und um wirksam die intensive Vielfalt schamanischer Heilweisen zu erfassen, ist Verbundenheit mit uns selbst, und damit ein befreiter Zugang zu Liebe als Prinzip, wesentlich. So erfahren wir eine vertiefende Initiation in unsere heilende Fähigkeit. Wir erleben einen innigen Ausdruck von Verbundenheit mit Stein und Pflanze, mit Tier und mit Mensch, mit uns selbst und letztlich mit dem Leben.

Dieses Seminar dient der schamanischen wie beruflichen Weiterentwicklung, der Wissensvermittlung, der persönlichen Weiterbildung sowie der Bewahrung und Stärkung energetischer Verbindungen und Felder.

Bei diesem Seminar gibt es zum konkreten Beginn vorbereitend eine Übung. Im Seminar wird der Kontakt zur Energie der Großen Bärin initiiert und vertiefend kanalisiert. Wir arbeiten intensiv mit Elementen der Klärung von Körper- und Energiesystem, Übungen verschiedener Bewusstseinsformen, Elemente schamanischer Aufstellung- und Heilungsarbeit und üben uns im Anwenden von Heilungsenergie und Heilritual.

Das Seminar ist offen für Menschen mit viel als auch ohne schamanische Erfahrung. Der vertiefende Zugang zum Schamanischen wird wirksam erfahrbar. Die Teilnahme folgt in der Reihe der eingehenden Anmeldung.

Der Ort ist das Seminarhaus Herberge im nördlichen Chiemgau. Die Zimmer sind, wie das ganze Haus, baubiologisch ausgestattet; das Haus befindet sich in langjähriger Tradition energetischer Arbeit. Die Verpflegung ist hochwertig vegetarisch; Früchte, Tee, Wasser stehen jederzeit zur Verfügung. Wir arbeiten im großen, schön gestalteten Seminarraum und an Plätzen in der Natur.

Seminarzeiten sind von Mittwoch, 31.08., 18.00 Uhr bis Freitag, 02.09.2022 gegen 14.30 Uhr.

Die Kosten für das Seminar betragen 280 Euro inkl. 19% MwSt.
Für die vegetarischer Vollverpflegung liegen die Kosten bei circa 36 Euro pro Tag. Unterkunftskosten ergeben sich aus Zimmerwahl nach Ausstattung mit oder ohne eigenem Bad.

Menschen in der Entfaltung ihres Traums vom Leben zu begleiten, um so die Kraft der Träumenden zum Wohle aller Wesen auch in dieser Welt zu stärken, ist eine meiner Aufgaben als Schamanin.
Ich freue mich bereits sehr auf diesen Kreis.

Orakel – Die Kunst des hellen Sehens und klaren Sprechens. Intensivseminar zu Medialität & Trance vom 16.-18.12.2022

Immer schon finden Menschen bei kleinen oder großen Fragen sowie bei notwendigen Situationen Unterstützung im Schamanischen mittels des klaren Sprechens und hellen Sehens, mittels der Kunst des Orakelns. Eine eindeutige Vorhersage der Zukunft steht dabei - nach traditioneller Art - zunächst nicht im Vordergrund. Vielmehr wird durch den Kontakt des Orakels zu den Wesenheiten, Energien und Verbindungen der anderen Welten für den ratsuchenden Menschen ganzheitlich und direkt erfahrbar, wie sich Thematiken im Alltag durch Handlungen und Entscheidungen verändern können.       

Um selbst Orakelkundig zu werden, ist es unter anderem notwendig, durchlässig für die Stimmen der anderen Welten zu sein und das Selbst an dieser Stelle zurück zu nehmen. Nur so lässt sich der energetische Raum des klaren Sprechens und des hellen Sehens betreten, der von Sibylle, Veleda, Völva, von dem Kreis der Wahrsagerinnen und von anderen gehütet wird. In diesem Seminar erhalten wir Einblicke in die weltweite Geschichte des Orakelns sowie in Methoden und Künste verschiedener schamanischen Traditionen. Der Bogen zu Medialität wird sich ebenso erschließen wie Unterschiede zur Arbeit mit morphogentischen Feldern und zu esoterischen Traditionen. Wir beleuchten Wesentliches für die Praxis. Wir üben uns in unserer eigenen medialen Fähigkeit, in unserem orkalenden Vermögen und der dazu inneren notwendigen Haltung. Wir gehen, gut und sicher geleitet, in das starke Feld der schamanischen Trance. Die Verbindung hin zu unseren Lehrerinnen und Lehrern und den Wesenheiten von denen wir die Botschaften erhalten, wird gestärkt - weit in unseren Alltag hinein. 

Da wir mit diesem Seminar den Raum des Orakelns mit der Wintersonnwende zu Beginn der Raunächte eröffnen, unterstützt uns dieser Zeitpunkt und die Energie sowie die begleitenden Wesenheiten der vor uns liegenden Raunächte in unserem Vorhaben. 

Dieses Seminar dient der eigenen spirituellen und schamanischen Entwicklung, der Wissensvermittlung und Weiterbildung eigener Fähigkeiten sowie der Bewahrung und Stärkung energetischer Verbindungen und Felder.

Der Seminarort ist das Seminarhaus Herberge im nördlichen Chiemgau. Einzel- und Doppelzimmer sind, wie das ganze Haus, baubiologisch ausgestattet. Die Verpflegung ist eine hochwertige vegetarische; Früchte, Tee, energetisiertes Wasser stehen zur Verfügung. Das Haus verfügt über eine langjährige energetische Tradition; wir werden im großen, schön gestalteten Seminarraum arbeiten.

Die Seminarzeiten sind von Freitag, 16.12. ab 17.00 Uhr bis Sonntag, 18.12.2022 gegen 14.30 Uhr.
     
Die Kosten für das Seminar betragen 290 Euro inkl. 19% MwSt. Für die vegetarischer Vollverpflegung betragen die Kosten 36 Euro pro ganzem Tag. Die Kosten für die Unterkunft ergeben sich aus der Zimmerwahl, je nach Größe und Ausstattung.
Eine Teilnahme erfolgt in der Reihe der eingehenden Anmeldung.


Ein Gang durch das Tor zur Schamaninnenkraft. Ausbildung in schamanischer Lebensführung, Medialität & Ritualarbeit.

Gehen wir durch das Tor der Schamaninnenkraft, so betreten wir einen Weg der Selbsterkenntnis, Selbstentwicklung und der Heilung. Wir begreifen ganzheitlich wie unsere Grundmuster angelegt sind, worin unsere Gaben und unsere Fähigkeiten, unsere Berufungen und unsere Bestimmungen liegen und wo Freiräume und Lebendigkeit in uns, in unserem Leben, in unserer Wahrnehmung begrenzt sind.

Der Weg der Selbsterkenntnis geht Hand in Hand mit der Entwicklung und Verfeinerung unserer Wahrnehmung der Energien. Wir treten in Kontakt mit unterstützenden Geistwesenund mit unseren AhnInnen. Wir lernen und verstehen die Sprache der Bäume undPflanzen, die der Steine, Sterne und Elementarkräfte, die Sprache von Orten undPlätzen und wir lernen mit diesen verantwortungsvoll und lebendig zu kommunizieren. Wir beginnen die Gesetzmäßigkeiten der Welten zu begreifen.     

Durch Erfahrung, Lernen und Üben können wir selbst Lösungen im Alltag, für uns sowie für andere, im Großen wie im Kleinen, mittels Ritualen und anderem kräftigen schamanischen Handwerkszeug bewirken. So stärkt sich unsere Eigenmacht und unsere heilende Handlungsfähigkeit in dieser und in den anderen Welten.  

Durch das Tor zur Schamaninnenkraft zu gehen, ist eine Initiation in ein schamanisches Gefüge und in diesen Wissens- und Heilungsraum. Mit der geöffneten Kraft unserer Herzen und der geklärten Kraft unseres Geistes wird in der Verbindung mit Wesenheiten, die uns unterstützen, unser Handeln geheiligt. 
So wachsen wir in unsere Schamaninnenkraft und können unsere Fertigkeiten, unsere Handlungs- und Heilungsfähigkeit zum Wohl der Gemeinschaft - im Kleinen wie im Großen - einbringen. Wir werden zu Mittlerinnen zwischen den Welten.  

In diesem Ausbildungsweg wird erlernt 
  • Das Erkennen, In-Kontakt-Treten und Kommunizieren mit Wesenheiten der anderen Welten sowie mit Energien, mit persönlichen und kollektiven Ahninnen und Ahnen, mit Elementar- und Geistwesen 
  • Das In-Kontakt-Treten und Kommunizieren mit den eigenen Lehrernund Lehrerinnen der anderen Welten 
  • Das Begreifen des schamanischen Grundgesetzes des Lösens & Bindens
  •  Das Gestalten von lebendigen, wirksamen und angemessenen Ritualformen
  •  Das Wahrnehmen des Körpers als Tor zu den Welten, als Ortungsorgan 
  • Das Zentrieren von Energie sowie Kenntnisse über unsere Energiesysteme und Handwerkzeug zum Lösen von Disharmonien, die sich dort abbilden 
  • Selbstbeheimatung und Selbstverortung
  • Die Gesetze des Geistes im Ausdruck von Vision und Realität 
  • Die Heilungskraft des Herzraumes 
  • Die Wirkung und Wahrhaftigkeit von Gefühl und Wille 
  • Das Klären der eigenen Wahrnehmung - im Alltag und im Energetischen
  • Das Wahrnehmen morphischer Felder von Menschen und Orten als Informations- und Kraftträger und das konkrete Übersetzen dieser Information in unseren Alltag
  • Das Verständnis für die eigene Symbolsprache über die Wesenheiten und Energien mit uns kommunizieren
  • Die Kunst der Wiederholung
  • Die Grundlagen von Heilung
  • Das Gestalten von Gegenständen der Kraft
  • Kenntnisse über Schamanisches in europäischen und anderen Kulturen
  • Freude als Prinzip des Lebens auf jeder Ebene    
Mit folgenden Methoden wird unter anderem gearbeitet
  • Klärende und kräftigende Übungen für den Körper und die verschiedenen Energiesysteme
  • Übungen für die Erfahrung des heiligen Raumes im Innen
  • Gestaltung von heiligem Raum im Außen, auch in der Natur: Altar, Mesa, Heilraum 
  • Formen der schamanischen Herz- und Heilungsarbeit
  • Die Kraft des Kreises – im Kreis der Frauen, der Wesenheiten, der Ahninnen, Ahnen
  • Formen der Ritualarbeit
  • Formen der Selbstverortung
  • Die Kraft der Vorstellung, der Vision und Imagination
  • Die Kraft und Heilfähigkeit von Geometrien und Zahlen
  • Schamanische Trancehaltungen
  • Trancereisen, verschiedene Bewusstseins- und Meditationsformen
  • Elementen der schamanischen Traumarbeit
  • Klärung und Heilung durch Klang
  • Kraft und Magie der Worte: Gebete, Kraftsätze und anderes
  • Gestaltungen von Gegenständen der Kraft
  • Lebensrad, Medizinrad und Jahreskreis
  •  Elemente der schamanischen Aufstellungsarbeit
  • Medizinwanderung
  • Übungen für die Einbindung des Schamanischen in den Alltag 

Die Treffen
Diese Ausbildung ist auf 2 Jahre angelegt. Wir treffen uns im ersten Jahr 6 x jeweils von Freitagabend bis Sonntagmittag. Im 2. Jahr arbeiten wir in 4 Treffen und ein weiteres Mal über mehrere Tage. Das Seminar beginnt freitags um 18.00 Uhr, es endet sonntags um 15.00 Uhr. Zwischen den Seminareinheiten begleitet sich der Kreis in energetischer Abstimmung. Nach Abschluss der 2 Jahre besteht die Möglichkeit an einer weiterführenden Gruppe, deren Schwerpunkt vertiefendes schamanisches Lernen, Üben und Forschen ist, teilzunehmen.

Die Kosten
Für die 2-jährige Ausbildung liegen die Kosten bei 280 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer pro Seminareinheit (Stand 2021). Die mehrtägige Einheit hat entsprechend höhere Kosten. Die Kosten für die Unterkunft im Seminarhaus sowie für die vegetarische Vollverpflegung und für Getränke kommen hinzu.

Beginn des nächsten Gangs durch das Tor zur Schamaninnenkraft
Eine nächste Ausbildungsgruppe beginnt mit einer ersten Einheit vom 22.09.- 24.09.2023. Der Seminarort ist in der Regel das Seminarhaus Herberge im nördlichen Chiemgau, ein Haus, das in einer langjährigen energetischen Tradition steht. Hier und an den kräftigen, heilsamen Plätzen in der Natur des Chiemgaus werden wir in das Erlernen, Üben und Verfeinern des schamanischen Arbeitens gehen.   

Die Vorausetzung der Teilnahme und die Anmeldung
Der Ausbildungsgang ist offen für Frauen gleich welcher schamanischer oder spiritueller Vorkenntnisse. Für diejenigen, die im sozialen, heilenden, unterrichtenden oder beratenden Bereich tätig sind oder sein werden, ist diese Ausbildung ebenso geeignet wie für diejenigen, die ihre Fähigkeiten im persönlichen Umfeld einfliessen lassen wollen.

Als Schamanin liegt meine Aufgabe auch darin, Menschen in der Entfaltung ihrer Eigenmacht, ihrer Fähigkeiten und in ihrem Heilsein zu unterstützen, damit ihr eigener Traum vom Leben sichtbar wird. So wird die Kraft der Träumerinnen auch in dieser Welt gestärkt - zum Wohle aller Wesen. Ich freue mich bereits sehr auf diesen nächsten Kreis der Frauen und ihren ganz eigenen, kräftigen Gang durch das Tor zur Schamaninnenkraft! Bei Interesse melde dich gerne bei mir.